Die Arbeit in der Einzeltherapie ist geeignet für Menschen, die sich gerne über Tanz und Bewegung ausdrücken und mehr über sich selbst und ihre eigenen Bewegungs- und Verhaltensmuster erfahren möchten. Diese psychotherapeutische Körperarbeit wirkt unterstützend für Stressbewältigung, ausgleichend bei Angst- und Unruhezuständen und fördert die emotionale Ausdrucksfähigkeit.

Somatic Experiencing SE als weitere Methode ist ein traumaspezifischer Ansatz mit Einbezug des Körpers, der explizit oder kombiniert mit Tanztherapie bei traumatischen Prägungen angewendet wird.

Meine Arbeit und mehrjährige Erfahrung als Tanz- und Bewegungstherapeutin in psychiatrischen Institutionen und der Rehabilitation sowie meine Wurzeln als Tänzerin bilden mir hierfür ein weites Spektrum im Umgang mit unterschiedlichen Thematiken und Menschen.

Termine nach Vereinbarung

Abrechnung über Zusatzversicherung möglich.